Home Allgemein Psychologe verrät: So bekommst du sie sofort ins Bett!




Quelle: Shutterstock

 
Willkommen auf der Seite »Psychologische Fakten«. Hier werden täglich aufregende psychologische Fakten, ermutigende Beiträge zum Thema Liebe und Beziehung sowie packende Lebensweisheiten gepostet. Vergiss nicht, unsere Facebook-Seite Psychologische Fakten zu liken, um keine neuen Beiträge zu verpassen!
 
Viele Partnerschaften haben dieses Problem: Ein Partner hat mehr Lust auf Se*x als der Andere. Viele Betroffene haben uns kontaktiert und uns um Rat gefragt: Wie kann man die Lust des Partners wiederherstellen ?
 
Dr. Eliane Sarasin Ricklin, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, gibt Aufschluss:
 
“Keine Lust auf intime Stunden zu zweit, ist unter den Frauen ein weitverbreitetes Phänomen. Zumal langjährige Beziehungen darunter leiden, was dazu führt, dass viele Patientinnen mit mir Kontakt aufnehmen: Das Interesse am Lebensgefährten hat signifikant nachgelassen. Dieses Interesse und vor allem den Genuss am eigenen Partner wiederherzustellen, ist gar nicht mal so leicht. Da gibt es verschiedene Therapieansätze, die aber keinen nachhaltigen Erfolg versprechen.
 
Zunächst möchte ich von meinen Patientinnen erfahren, warum der Mangel an se*xuellem Verlangen für sie auf einmal ein Thema geworden ist: Wieso melden sie sich erst jetzt bei mir, obwohl dieses Problem vielleicht schon seit Jahren besteht?
 
Meistens ist ein Streit darüber ausgebrochen. Der Partner fängt an diese Unlust anzuprangern und macht Druck, oder beginnt eine Affäre. Viele Frauen schildern, dass es für sie eigentlich in Ordnung sei, keinen Geschl*echts verkehr zu haben. Sie fühlen sich durch die Veränderung im Außen aber unter Druck.
 
Der Weg, die Lust wiederzuerlangen, ist immer sehr mühsam und beschwerlich: Man muss sich viel mit sich selbst auseinandersetzen. Der Partner kann oftmals nichts dafür, da das Problem in einem selbst liegt.
 
Wenn man drei Kinder hat, berufstätig ist und dadurch ständig On Tour ist, dann ist es schwierig einen freien Kopf zu bekommen und sich fallen zu lassen. Die Lust vergeht. Hier ist es wichtig, Freiräume zu schaffen, um wieder Platz zu machen für Fantasien und um sich wieder wohl und se*xy zu fühlen. Es ist oft ein längerer Prozess, bis man den eigentlichen Se*x in Angriff nimmt. Viele werfen vorher das Handtuch, sobald sie merken, dass es zu kräftezehrend wird. Man kann etwas bewegen, aber dazu ist eine gute Kooperation der Betroffenen vonnöten.”