Home Fakten Deshalb ist Horrorfilme gucken eine gute Sache für deine Gesundheit!




Foto: Shutterstock.com
Willkommen auf der Seite »Psychologische Fakten«. Hier werden täglich aufregende psychologische Fakten, ermutigende Beiträge zum Thema Liebe und Beziehung sowie packende Lebensweisheiten gepostet. Vergiss nicht, unsere Facebook-Seite Psychologische Fakten zu liken, um keine neuen Beiträge zu verpassen!

Gruselfans aufgepasst. Horrorfilme gucken ist gesund und das sogar in vielerlei Hinsicht. Wir erklären euch warum.

Ähnlich der Sucht, ist die Angst dem Gefühl der Abhängigkeit ähnlich, denn sie setzt Hormone frei. Darunter findet sich auch eine bei Sportlern sehr bekannte Substanz: Dopamin. Das Glückshormon, das freigesetzt wird, wenn er stark belastet wird.

Menschen lieben es Horrorfilme zu schauen, weil die Angst ein Urgefühl ist.“, so John Kuziel, Forscher am Ingalls Hospital (Chicago, USA). „Die Amygdala schüttet Kortison und Adrenalin aus, Stresshormone, die uns ein ganz besonderes Gefühl geben. Das beste am Horrorfilmschauen ist, dass man seinem Alltag entfliehen kann und eine definierte Grenze zwischen Gut und Böse erkennen kann.“

Was gibt es besseres als eine Kettensäge und reichlich Splatter um den eigenen Kummer auszutreiben?

So oder so ähnlich ist zumindest die These, die viele Wissenschaftler unterstützen. Horrorfilme bieten indiskutable Vorteile für die Moral der Zuschauer.